Sanierung und touristische Außengestaltung Terrasse/Freifläche Kunststation Oepfershausen

Mit der Projektförderung 2021 des Thüringer Ministierums für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) in Höhe von 18.892,44 Euro möchte der Ortsteil Oepfershausen der Stadt Wasungen die Terrasse der Kunststation Oepfershausen sanieren und touristisch als Rastpunkt aufwerten. 

Kurzinfos zum Projekt

ProjektträgerStadt Wasungen OT Oepfershausen
StandortKunststation Oepfershausen
Kurzbeschreibung

Sanierung der Terrasse Kunstation Oepfershausen
und touristische Aufwertung als "Rastplatz"

Förderung18.892,44 Euro 
Eigenanteil3.715,18 Euro 
Laufzeitbis 31. März 2022
beteiligte Institutionen

Kunststation Oepfershausen e. V.
Thüringer Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön

Projektbeschreibung

Die barrierefreie Kunstation Oepfershausen e. V. ist eine seit 1993 bestehende Kultureinrichtung im ländlichen Raum des Thüringer Teils des länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservat Rhön. Mit einer Vielzahl an Kursangeboten werden künstlerische, kreative Techniken und Arbeitsweisen für alle Altersgruppen angeboten, was auf sehr große Resonanz stößt. Die Semesterkurse und Workshops werden regional sowie überregional gut gebucht und bieten für Touristen ein ansprechendes Urlaubsziel. Hinzu kommt, dass der Vorderrhönweg - ausgezeichnete Extratour - direkt entlang der Kunststation am Ortseingang Oepfershausen verläuft.

Um Einheimischen aber auch Touristen das erholsame und angenehme Verweilen auf der Terrasse zu ermöglichen, beantragte die Stadt Wasungen OT Oepfershausen im Rahmen des Förderprogramms "Investive Projekte zur nachhaltigen Entwicklung im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön - Thüringer Teil" die Sanierung und den touristischen Ausbau der Terrasse im Außenbereich. Mit der Zuwendung in Höhe von 18.892,44 Euro des TMUEN wird das Fundament der Terrasse erneuert, die Sitzgelegenheiten teilweise überdacht und mit Pflanzenkübeln gestaltet. 

Bildergalerie zum Projekt

 

 

Freuen sich über die Möglichkeit der Aufwertung dank der Förderung aus dem Thüringer Umweltministerium (von links): Thomas Kästner (Bürgermeister Stadt Wasungen), Ulrike Schade (Thüringer Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön), Susanne Casper-Zielonka (Leiterin der Kunststation), Peter Casper (Kunststation Oepfershausen e. V.) und Kerstin Hössel (Kunststation). / Foto: Anna-Lena Bieneck
Umbau gestartet - die alte Terrasse wird abgetragen / Foto: Susanne Casper-Zielonka
Die alte Terrasse wird weggebaggert / Foto: Susanne Casper-Zielonka
Terrasse eingefriedet / Foto: S. Casper-Zielonka
Terrasse gepflastert - mit Rampe / Foto: S. Casper-Zielonka
Handwerksarbeit für eine neue Bank auf der sanierten Terrasse / Foto: S. Casper-Zielonka
neue Bank für die sanierte Terrasse / Foto: S. Casper-Zielonka