Fledermauspfad Neidhartshausen

Der Hexenpfad hat eine Länge von ca. 6 km.

Ein guter Startpunkt ist die Schule im Grünen oder der Sportplatz in Fischbach/Rhön. Der Weg teilt sich in 2 Runden: die kleinere Runde erstreckt sich über ca. 2 km und die große Runde hat ein Länge von ca. 4 km. Da der Pfad teilweise auf Wiesenwegen entlang führt, ist er nur bedingt für Kinderwagen und Rollstuhl geeignet.

Der Pfad führt durch die abwechslungsreiche Landschaft der Fischbacher Flur. Er lädt zum Wandern entlang traditioneller Schafhutungen und Verweilen unter uralten Baumriesen ein. Neun Stationen mit Informationstafeln und Installationen bieten Wissenswertes über die Rhöner Kulturlandschaft, ihren Erhalt durch Landschaftspflege und über die Bedeutung der Beweidung für Flora und Fauna. Wobei die Namensgeberin des Hexenpfades, die Berghexe (Tagfalter), eine besondere Rolle spielt.An gekennzeichneten Stationen erhält man weite Blicke in das Feldatal. Zusätzlich werden die markanten Erhebungen benannt.
 

Der Fledermauspfad verläuft auf gepflasterten und asphaltierten Wegen nach Neidhartshausen, so dass er für Kinderwagen und Rollstuhl geeignet ist. Hier wird der Lebensraum Stadt und Ortschaft, die diese Fledermäuse besiedeln, toll umgesetzt.
 

Voraussetzungen: Der 1,8 km lange  und leichte Weg ist sehr gut geeignet für Familien mit kleinen Kindern sowie Rollstuhlfahrer. Einfach dem Zeichen der "Fledermaus" folgen!

Weiterführende Informationen gibt es auch in der Verwaltungsstelle des Thüringischen Biosphärenreservates Zella / Rhön