Zum Hauptinhalt springen

ABGESAGT! Fachübergreifendes Lernen am außerschulischen Lernort Point Alpha

Fächerübergreifendes Lernen befähigt Kinder und Jugendliche zur Lösung komplexer Probleme durch vernetzendes Denken. Wie Exkursionen  zum außerschulischen Lernort Point Alpha ganzjährig gestaltet werden können um Fächergrenzen zu überwinden und interdisziplinär zu arbeiten, soll in diesem praxisorientierten Seminar vermittelt werden. Dieses Angebot richtet sich an Lehrkräfte und Multiplikator*innen in der Bildungsarbeit. Eine gemeinsame Veranstaltung der Point Alpha Stiftung in Kooperation mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Oft werden im Schulalltag bereits verwandte Fächer kombiniert, wobei jedoch naturwissenschaftliche und geisteswissenschaftliche Fächer unter sich bleiben. Der fächerübergreifende Unterricht wird häufig in Projektwochen am Ende des Schuljahres durchgeführt. Ausgehend von der Biosphärenausstellung "Von der Lebenslinie zum Todesstreifen" erkunden die Teilnehmenden in Begleitung eines Zeitzeugen das Grüne Band und erfahren die ehemalige Grenzregion entlang des Kolonnenweges aus vielerlei Perspektiven. Im Austausch mit erfahrenen Gästebegleitern und einem Experten für Exkursionsdidaktik erschließt sich diese lebendige und lernaktivierende Vermittlungsart, die Informationen so erwerben und speichern lässt, dass ein Blick für Zusammenhänge nachhaltig gesichert wird.

Eckdaten

Datum:
Do. 02.04.2020 bis Fr. 03.04.2020 - 14:00 bis 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Gedenkstätte Point Alpha
Platz der Deutschen Einheit 1
36419 Geisa (Thüringen)

Veranstaltungsart:
Workshops

Veranstalter*in:
Gedenkstätte Point Alpha
Platz der Deutschen Einheit 1
36419 Geisa
+49 6651 9190-30
+49 6651 9190-31
E-Mail
www.pointalpha.com
Kalendereintrag herunterladen (ICS)


Anmeldung erforderlich!
Anmelden