Podcast Biosphäre Rhön

Hör doch mal rein! Unsere Podcast-Gäste sind so vielfältig wie die schöne Rhön, in der wir leben. Denn egal ob Naturschutz, Forschung, Bildung, Landwirtschaft, Tourismus, Politik, Ehrenamt oder einfach "von nebenan" – Biosphäre, das sind wir alle. Auch du!

Den Podcast haben wir im Jahr 2021 anlässlich unseres 30-jährigen Jubiläums gestartet. Die erste Folge ist ab dem 30. Mai zu hören. Künftig wird am zweiten Mittwoch jeden Monats eine neue Folge veröffentlicht. 

 

Folge 1: Karl-Friedrich Abe

Er war der Mann der ersten Stunde: Karl-Friedrich Abe (65) aus Kaltensundheim hat im Jahr 1990, kurz vor der Wiedervereinigung, den Aufbaustab des Biosphärenreservats Rhön gebildet und somit historische Momente des deutschen Naturschutzes live miterlebt. Fast 30 Jahre lang leitete er daraufhin die Thüringer Verwaltung des heute länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservats Rhön. Im Gespräch mit Julia Rösch erzählt er von den spannenden Anfängen und seinen zahlreichen Erinnerungen.

Folge 2: Michael Tulit

Michael Tulit aus Unterelsbach ist waschechter Rhöner! Der 38-jährige Familienvater ist ein waschechter Rhöner und im Biosphärenreservat vielfältig aktiv – ob in der Pflege von Streuobstwiesen, beim Imkern oder als Zertifizierter Natur- und Landschaftsführer. Als solcher nimmt er Besucherinnen und Besucher mit auf Touren durch die Natur und weiß einiges zu erzählen. Dabei geht es um mehr als nur Basalt und Buchen…

_____

Folge 3: Anna-Lena May

Sie hat die Partnerschaft mit dem UNESCO-Biosphärenreservat Kruger to Canyons (K2C) mit Leben erfüllt: Als erste Praktikantin ging Anna-Lena May (35) im Jahr 2010 nach Südafrika. Im Hlokomela-Projekt baute sie dort unter anderem einen Kräutergarten auf, der bis heute einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsversorgung der Wanderarbeiterinnen und Wanderarbeiter leistet. Was sie so an Südafrika faszinierte, dass sie sich entschied, noch ein zweites Mal dort zu arbeiten, erzählt Anna-Lena May im Gespräch mit Julia Rösch.

_____

Folge 4: Björn & Ludwig Leist

Die Rhöner Weideochsen haben in ihnen bekannte Fürsprecher gefunden: Ludwig und Björn Leist, Vater und Sohn aus Hilders, arbeiten Hand in Hand. Ludwig Leist ist gelernter Metzgermeister und begeisterte sich für die Qualität des Fleischs von Rhöner Weideochsen. Björn Leist hat ebenfalls ein Lebensmittelhandwerk gelernt, das ihn in die weite Welt gezogen hat. Als Sternekoch ist er in die Rhön zurückgekehrt. Spannende Geschichten aus der Gastwirtschaft erzählen beide in Folge 4 unseres Podcasts.

_____

Folge 5: Petra Ludwig

Petra Ludwig (61) arbeitet mit den „versteckten Schätzen“ der Rhön: Die Kalkmagerrasen bieten die größte Artenvielfalt – was man auf den ersten Blick kaum vermuten würde. Als Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverbands „Biosphärenreservat Thüringische Rhön“, der im September 2021 sein 30. Jubiläum feiert, setzt sie sich seit nunmehr drei Jahrzehnten für den Erhalt dieser wertvollen Lebensräume ein.

_____

Folge 6: Stefan Zaenker

In der Rhön gibt es wohl niemanden, der sich mit Quellen, Fledermäusen und anderen Höhlentieren besser auskennt als er: Der Fuldaer Stefan Zaenker (55) ist aus den Natur- und Artenschutzprojekten im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön nicht mehr wegzudenken. Er kümmert sich vor allem um den Schutz der Rhöner Quellen und der Fledermäuse. Dabei ist ihm schon der ein oder andere Sensationsfund unter die Lupe gekommen…

_____

Folge 7: Thomas Schreiner

36 Jahre lang hat Thomas Schreiner (70) die Geschicke der Gemeinde Ehrenberg geleitet – und gilt damit als dienstältester Bürgermeister in der Rhön. Aber auch nach dem Eintritt in den wohlverdienten Ruhestand geht sein Engagement für seine Gemeinde und das Biosphärenreservat weiter. Unter anderem hilft er derzeit bei der Planung einer neuen Extratour – für Thomas Schreiner ein Herzensprojekt…