Zum Hauptinhalt springen
Biosphärenreservat Rhön
mensch, natur, einklang,

Lust auf ein Open-Air-Semester? Jetzt für ein Umweltpraktikum im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön bewerben

Auch im Jahr 2024 bietet die Commerzbank in Zusammenarbeit mit den Nationalen Naturlandschaften Deutschlands Studierenden eine attraktive Möglichkeit, die schönsten Landschaften und Schutzgebiete kennenzulernen. Studierende können für drei bis sechs Monate den Prüfungsstress und den Uni-Alltag hinter sich lassen – für ein Praktikum in einem Nationalpark oder einem Biosphärenreservat.

Auch im Jahr 2024 bietet die Commerzbank in Zusammenarbeit mit den Nationalen Naturlandschaften Deutschlands Studierenden eine attraktive Möglichkeit, die schönsten Landschaften und Schutzgebiete kennenzulernen. Studierende können für drei bis sechs Monate den Prüfungsstress und den Uni-Alltag hinter sich lassen – für ein Praktikum in einem Nationalpark oder einem Biosphärenreservat.

Ein Commerzbank-Umweltpraktikum bietet Studierenden die Chance, ihre Leidenschaft für den Naturschutz mit praktischen Erfahrungen zu verbinden und dabei wichtige Kompetenzen für die spätere Berufswahl zu erwerben. Es wird von vielen Hochschulen als Pflichtpraktikum anerkannt. Praktikantinnen und Praktikanten erhalten ein Praktikumsentgelt sowie Unterkunft oder einen Wohnzuschuss.

Für ein Praktikum im hessischen Teil des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön können sich Studierende beim Verein Natur- und Lebensraum Rhön e. V. bewerben. Der Verein vergibt für 2024 insgesamt sechs Praktikumsmonate, die meist auf zwei Praktikanten mit je dreimonatiger Praktikumsdauer vergeben werden.

Zu den Projekten, die die Umweltpraktikantinnen und -praktikanten in der Rhön bisher begleitet haben, gehören Ausstellungen, Informationsbroschüren, Konzepte oder Umweltbildungsprojekte. „Auch wirken die Studierenden in der Rhön bei praktischen Natur- und Artenschutzmaßnahmen mit“, ergänzt Martin Kremer, der das Umweltpraktikum vor Ort von Anfang an betreut. Kremer betont, dass das Praktikum keine „Einbahnstraße“ sei: „Unsere Praktikantinnen und Praktikanten erhalten Praxiserfahrung und wir als Biosphärenreservat profitieren vom Engagement und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, die von den Hochschulen mitgebracht werden. Das Umweltpraktikum ist in vieler Hinsicht eine Erfolgsgeschichte, die zahlreichen jungen Menschen den Einstieg ins Berufsleben geebnet hat.“

Bis 15. Januar bewerben

Ausführliche Informationen und das Stellenprofil finden Interessierte online unter www.umweltpraktikum.com. Über diese Seite erfolgt auch das Bewerbungsverfahren. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2024.

Seit 1990 organisiert und finanziert die Commerzbank das Umweltpraktikum. Die Rhön ist seit 1994 Partner der Commerzbank und Einsatzstelle für das Umweltpraktikum. Die Schutzgebiete übernehmen die fachliche Betreuung vor Ort und die PraktikantInnen tragen den Naturschutz- und Nachhaltigkeitsgedanken über die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit weiter. Rund 2.000 Studierende haben bisher in den teilnehmenden Nationalen Naturlandschaften einzigartige Orte für ihr Engagement gefunden.