Zum Hauptinhalt springen
Biosphärenreservat Rhön
mensch, natur, einklang,

Förderung der Bio-Zertifizierung in Verarbeitung, Handel und Außer-Haus-Verpflegung

Die Bayerische Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön macht auf eine Fördermöglichkeit der Öko-Modellregion Rhön-Grabfeld aufmerksam. Um Betrieben und Unternehmen den Einstieg in den Bio-Bereich zu erleichtern, bezuschusst der Landkreis Rhön-Grabfeld bis zu 75 Prozent der Kosten der ersten Bio-Zertifizierung. Die Förderung läuft noch bis zum 31. Juli 2023.

Foto: Anna-Lena Bieneck

Voraussetzungen für die Förderung:

  • Verarbeiter, Händler, Gastronomie oder Einrichtung der Gemeinschaftsverpflegung, die Bio einsetzen oder zukünftig wollen
  • Betriebssitz in Rhön-Grabfeld und max. 50 Mitarbeiter
  • mindestens eins der Produkte auf das sich die Zertifizierung bezieht, stammt von einem Betrieb aus dem Landkreis
  • darüber hinaus verpflichten sich geförderte Unternehmen, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, Produkte aus der Gebietskulisse Rhön zu beziehen

Ausdrücklich werden auch Einrichtungen und Betriebe, die nicht zwingend der Kontrollpflicht unterliegen, wie z.B. Kindergärten und Schulen, gefördert.

Ausführliche Informationen erteilt das Projektbüro der Öko-Modellregion.