Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön

Das Freiwillige ökologische Jahr, abgekürzt: FÖJ, ist ein bundesweit angebotener Freiwilligendienst im Natur- und Umweltschutz, aber auch in weiteren Bereichen der Nachhaltigkeit. Auch in der Biosphäre Rhön gibt es unterschiedliche Möglichkeiten und Themenbereiche. Derzeit werden FÖJ-Stellen in Bayern und Thüringen angeboten.

Neu: FÖJ bei der Thüringer Verwaltung des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön

Die Thüringer Verwaltung des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön bietet mit Einsatzstart am 1. September 2022 erstmals ein Freiwilliges Ökologisches Jahr an. Inhaltlicher Schwerpunkt des FÖJ ist Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Um Bewerbungen bis Ende Juni wird gebeten, Rhönerinnen und Rhöner werden bei der Auswahl bevorzugt.

Das FÖJ wird vom Jugendverband der Naturfreunde Thüringen organisiert. 

Als Teil des Umweltbildungsteams arbeiten die Freiwilligen aktiv an der Ausgestaltung, Weiterentwicklung und Umsetzung von Bildungsmodulen in Kindergärten und Schulen und am Bildungszentrum Propstei Zella mit. Darüber hinaus erhalten sie vielfältige Einblicke in die weiteren Arbeitsbereiche und Aufgaben der Verwaltung und lernen die einzigartige Rhöner Natur kennen. Sie unterstützen zum Beispiel bei Natur- und Artenschutzmaßnahmen, bei Monitoringprojekten oder auch der Organisation von Veranstaltungen.

Das FÖJ, das in der Regel am 1. September beginnt und am 31. August des Folgejahres endet, richtet sich an Jugendliche zwischen 16 und 26 Jahren. Ausbildung oder Studium sind keine Voraussetzung. Gezahlt werden 300 Euro Taschen- und Verpflegungsgeld. Ausführliche Infos zum FÖJ finden Interessierte unter https://.naturfreundejugend-thueringen.de.

Bewerbungen werden ausschließlich an die Naturfreundejugend gerichtet, den Bewerbungsbogen und die Kontaktdaten findet man auf Webseite. Zur bestmöglichen Planung des erstens Einsatzjahres 2022 bis 2023 bittet die Thüringer Biosphärenreservatsverwaltung um Bewerbung bis spätestens 30. Juni. Inhaltliche Detailfragen zum FÖJ am Einsatzort Biosphärenreservat Rhön beantwortet Verwaltungsstellenleiterin Ulrike Schade unter Tel.  (0361) 57392 3331, E-Mail: poststelle.rhoen@nnl.thueringen.de.

FÖJ beim Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön e. V. 

Tatkräftiges Engagement für die Umwelt, Brücke zwischen Schule und Beruf, Chance zur Persönlichkeitsentwicklung – das sind die Vorteile des Freiwilligen Ökologischen Jahres für junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren. Das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön ist für den Dienst an der Umwelt und die persönliche Weiterentwicklung ein ideales Terrain. Der Trägerverein Naturpark und Biosphärenreservat Bayerische Rhön e. V. bietet mit den Einsatzorten in Oberelsbach und Oberbach spannende Arbeitsfelder.

Das Spektrum der Aufgaben ist groß und reicht von Tätigkeiten im Büro bis zu praktischen Einsätzen draußen in der Natur. Einsatzstellen sind das Haus der Langen Rhön in Oberelsbach, das Haus der Schwarzen Berge in Oberbach/Wildflecken und die Umweltbildungsstätte "Rhöniversum" Oberelsbach. Der Führerschein Klasse B ist eine Grundvoraussetzung für die Bewerbung.

Vermittelt werden

  • Hintergrund und Ziele des UNESCO-Biosphärenreservats und des Naturparks 
  • Persönlichkeitsentfaltung
  • Verantwortliches Arbeiten
  • Sozialkompetenz und Teamfähigkeit
  • Artenkenntnis der Tier- und Pflanzenwelt in der Rhön
  • Pädagogik und Didaktik – Umweltbildung
  • Kennenlernen der Heimat Rhön
  • Methodenkompetenz in der Umweltpädagogik
  • Lernfreude vermitteln
  • Liebe zur Natur und diese als Vorbild weitergeben
  • Kreativität und Eigeninteresse
  • Kommunikation, Interessensverknüpfung, Kompetenzbildung
  • Fördern der eigenen Talente und Berufswünsche

Erwartet werden

  • Kompetenz in der Umweltbildung
  • Naturpädagogische, erlebnispädagogische und wildnispädagogische Methoden
  • Gute Organisation und Struktur im Arbeitsablauf
  • Kenntnisse in der Rhöner Geologie, Tier- und Pflanzenwelt
  • Überblick über die Zusammenhänge in der Natur
  • Selbstständiges Leiten von Veranstaltungen für Kinder (meist 2-3Std.), v.a. Grundschulen und Kindergärten
  • Einarbeiten in einige der Veranstaltungsthemen (siehe Downloadbereich auf dieser Seite)