Offenes Fenster zum Universum: Den Sternenpark Rhön erleben

Der Sternenhimmel über uns ist eine der ästhetischsten Naturerfahrungen. Im internationalen Sternenpark Rhön ist dies direkt erlebbar. Was ist ein Stern, was ein Planet und warum zeigt der Polarstern immer nach Norden? Warum ist der Große Wagen eigentlich eine Bärin und wo ist der Mond bei Neumond? Das kann man im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön bei Führungen, auf ausgewiesenen Sternenguckplätzen, einer astronomischen Beobachtungsplattform und auf neuen Himmelsschauplätzen erfahren. 

HINWEIS: Wegen der aktuellen Empfehlungen hinsichtlich des Coronavirus finden bis auf Weiteres (mindestens bis einschließlich 19. April 2020) keine öffentlichen Termine statt.

Insbesondere die Sternenparkgebiete Hohe Geba in Thüringen, die Lange Rhön im Grenzgebiet zwischen Bayern, Hessen und Thüringen sowie die Schwarzen Berge im bayerischen Teil der Rhön weisen sehr natürliche Nachtlandschaften mit einem sternreichen Himmel auf. Aber auch abseits der Rhöner Ortschaften kann man in sternklaren Nächten einen faszinierenden Sternenhimmel erleben. In einem Flyer sind die besten Sternenguckplätze samt Koordinaten aufgeführt (siehe Downloadbereich auf dieser Seite).