Deutscher Name
Knöllchen-Steinbrech
Lateinischer Name
Saxifraga granulata
Wie sieht sie aus?

Der Knöllchen-Steinbrech - auch Körner-Steinbrech genannt – kann vor allem im Mai und Juni, wenn seine rispenartig angeordneten Blüten weiß blühen, entdeckt werden. Im Sommer ist die Pflanze schwierig auffindbar, da sie sich dann relativ schnell wieder in die Erde zurückzieht. Ihre nierenförmigen Blätter haben einen gekerbten Rand und wachsen am Grund.

In welchem Lebensraum wächst sie?

Goldhaferwiese, Frischwiese, (Halb-)Trockenrasen

Wo kommt sie bei uns vor?

Der Knöllchen-Steinbrech ist vor allem auf frischen und feuchten Wiesen zu finden. Er bevorzugt Untergrund, der mäßig sauer und kalkarm ist.

Noch was Wissenswertes

Da der Knöllchen-Steinbrech vor allem auf extensiv bewirtschafteten Wiesen vorkommt, wird sein Lebensraum mit zunehmender Intensivierung der Weidewirtschaft knapp. Zwar ist der Knöllchen-Steinbrech in der Roten Liste noch nicht als gefährdet eingestuft, jedoch ist sein Bestand schonungsbedürftig.