Deutscher Name
Kleiner Wiesenknopf
Lateinischer Name
Sanguisorba minor
Wie sieht sie aus?

Der Kleine Wiesenknopf wächst aufrecht 40 bis 100 cm hoch. Die Blätter sind gefiedert mit je 4 bis 12 Paaren. Der kugelige Blütenkopf am Ende des Stängels ist grünlich bis rötlich. Den oberen Teil des Blütenkopfes bilden die weiblichen Blüten, die pinselförmige rote Narben ausbilden, während an den unteren männlichen Blüten hängende Staubblätter reifen. Die Blütezeit ist von Mai bis August.

In welchem Lebensraum wächst sie?

Kalkmagerrasen, Frischwiesen, (Halb-)Trockenrasen, Feuchtwiesen

Wo kommt sie bei uns vor?

Die Pflanze ist vor allem auf trockenem und kalkhaltigem Untergrund anzutreffen. Als Magerkeitsanzeiger ist eine Voraussetzung ihrer Verbreitung ein nährstoffarmer Boden.