Deutscher Name
Blutwurz
Lateinischer Name
Potentilla erecta
Kurzbeschreibung

Die handförmigen Blätter des Krautes sind dreiteilig mit 3 bis 5 großen Nebenblättern. Es wächst auf Borstgrasrasen, Feuchtwiesen, Moore, Hochstaudenfluren, und Gebüsche.

Wie sieht sie aus?

Die handförmigen Blätter des Krautes sind dreiteilig mit 3 bis 5 großen Nebenblättern. Der Wurzelstock der Pflanze ist verholzt. Die gelben vierzähligen Blüten leuchten in der Rhön von Juli bis August gelb. Sie wächst bis zu 30 cm kriechend bis aufsteigend in die Höhe.

In welchem Lebensraum wächst sie?

Es wächst auf Borstgrasrasen, Feuchtwiesen, Moore, Hochstaudenfluren und Gebüsche.

Wo kommt sie bei uns vor?

Die Blutwurz kommt vor allem auf nährstoffarmen Böden vor. Die Pflanze bevorzugt trockene bis wechselfeuchte Standorte mit sandigem oder lehmigem Untergrund.

Noch was Wissenswertes

Die Blutwurz wurde früher als blutstillend und entzündungshemmend eingesetzt. Die moderne Pflanzenheilkunde bestätigt diese Wirkung der Blutwurz, welche den Gerb-, Farb- und anderen Wirkstoffen zu verdanken ist.