Regionalbewusst bauen und leben im Landkreis Fulda – Wettbewerb rund um Haus und Garten

Der Landkreis Fulda mit seinem hohen Anteil ländlicher Gebiete ist geprägt von einer wechselvollen Bau- und Siedlungsgeschichte. Im Rahmen einer kleinen Serie "Regionalbewusst bauen und leben" hat der Landkreis drei Beispiele aus der Region vorgestellt. Jetzt sind die Menschen im Landkreis Fulda gefragt: Was verstehen sie unter regionalbewusst, und warum ist ihr Grundstück, ihr Haus oder ihr Garten, ein perfektes Beispiel hierfür?

„Regionalbewusstes Bauen ist kein Baustil. Es gibt keine einheitlichen Kriterien, die darüber entscheiden, ob ein Gebäude in die Region ,passt‘ oder nicht“, erklärt Jürgen Simon vom Fachdienst Regionalentwicklung. „Es geht nicht darum, festgelegte Merkmale zu erfüllen – sondern darum, sich vor dem Bau auf die Umgebung einzulassen und sich nach ihr auszurichten.“ Dies bedeutet, sich zum Beispiel folgende Fragen zu stellen: Wie ist die Bodenbeschaffenheit, aus welcher Richtung kommt der Wind, wie ist der Lichteinfall, muss ich mich an eine Hanglage anpassen? Auch die Frage nach den Materialien gehört dazu: Gibt es regionale Lösungen?

Machen Sie mit!

Diese Lösungen können ganz individuell aussehen. Welche "regionalbewussten" Lösungen haben Sie gefunden? Zeigen Sie uns Ihr Haus/Ihren Garten! Mitmachen können Bauherrinnen und Bauherren beziehungsweise Eigentümerinnen und Eigentümer aus dem gesamten Landkreis. Die Teilnahmebedingungen finden Sie unten auf dieser Seite.

Zur Teilnahme wird ein Steckbrief ausgefüllt, auch Fotos dürfen natürlich nicht fehlen! Bewerben kann man sich mit einem Gebäude – oder einem Garten.

Eine Jury – bestehend aus Jürgen Simon, Torsten Raab (Hessische Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön), Janet Emig (Verein Natur- und Lebensraum Rhön) sowie Mitglieder des Arbeitskreises Regionales Bauen und Leben – wird im August die Gewinnerinnen und Gewinner küren. Zu gewinnen gibt es 10 Segelflüge auf der Wasserkuppe, zudem werden unter allen Teilnehmenden 10 Luftaufnahmen verlost, die ein professioneller Fotograf von den jeweiligen Grundstücken anfertigen wird.

Den ausgefüllten Steckbrief und Bildateien als Anlage schicken Sie bitte bis zum 15. August per E-Mail an

regionalentwicklung@landkreis-fulda.de

Den Steckbrief zum Download finden Sie hier.

 

Beispiele aus der Region

Teilnahmebedingungen

Einsendeschluss ist der 15. August 2021.

Eingereichte Fotos sollten eine ausreichende Auflösung haben und mindestens 1 MB groß sein.

Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklären sich die Teilnehmenden mit der Speicherung ihrer Daten zu Zwecken des Wettbewerbs einverstanden. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Projektbeschreibung und die von ihnen eingereichten Fotos im Falle eines Gewinns auf unbestimmte Zeit auf der Webseite des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön veröffentlicht und für die Pressearbeit des Landkreises Fulda, Fachdienst Regionalentwicklung, verwendet werden. Das Material wird nicht für kommerzielle Zwecke genutzt.

Die Teilnehmenden erklären sich damit einverstanden, dass die Großgemeinde, in der sich das von ihnen beworbene Objekt befindet, sowie Vor- und Zuname der/des Teilnehmenden öffentlich genannt werden. 

Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

MitarbeiterInnen des Landkreises Fulda sowie Mitglieder des Arbeitskreises Regionales Bauen und Leben sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Ausrichter des Wettbewerbs: Landkreis Fulda, Fachdienst Regionalentwicklung; Wörthstraße 15, 36037 Fulda, Telefon: (0661) 6006 7970, Ansprechpartner Jürgen Simon, E-Mail: regionalentwicklung@landkreis-fulda.de