Wintersport in der Thüringer Rhön: Sicher und umweltbewusst auf der Spur

Mit der Projektförderung 2021 des Thüringer Ministierums für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) in Höhe von 15.350 Euro möchte der Verein für Heimatpflege, Wandern und Wintersport Ellenbogen e. V. in die Aktualisierung von Winterwander- und Loipendaten sowie eine gezielte Besucherlenkung in den Wintersportgebieten der Thüringer Rhön investieren. 

Kurzinfos zum Projekt

ProjektträgerVerein für Heimatpflege, Wandern und Wintersport Ellenbogen e. V.
StandortWintersportgebiete Hohe Rhön, Hohe Geba, Oberes Feldatal und Emberg (Dermbach)
KurzbeschreibungAktualisierung der Winterwander- und Loipendaten,
Verbesserung Wegeinfrastruktur, Entwicklung Kommunikationsmittel
Förderung15.350,40 Euro 
Eigenanteil/Drittmittel1705.60 Euro
Laufzeitbis 30. April 2022
beteiligte Institutionen

Wintersportpartner in Thüringen, Hessen und Bayern
Rhön GmbH
Thüringer Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön

Projektbeschreibung

Das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön ist auch im Winter ein Anziehungspunkt für Gäste. Wenn vielerorts der Schnee schon verschwunden ist, kann man auf den Kuppen der Rhön noch im Schnee Ski fahren, wandern oder rodeln. Die vier Skigebiete der Thüringer Rhön – Hohe Rhön, Hohe Geba, Oberes Feldatal (mit 2 Teilen), Dermbach (Emberg), ergänzend Hahnberg bei Oepfershausen – bieten verschiedenste Freizeitmöglichkeiten.

Die Winterzeit ist für die Flora und Fauna der Rhön aber auch eine wichtige Zeit der Erholung und Ruhezeit. Umso wichtiger ist eine Besucherlenkung und gezielte Umweltbildung in den Wintersportgebieten. Nur durch abgestimmte und ausreichend gekennzeichnete Strecken, verbunden mit einer entsprechenden Kommunikation, kann dieses Ziel erreicht werden.

Mithilfe der Förderung aus dem TMUEN sollen in einem ersten Schritt die Winterwander- und Loipendaten aktualisiert werden. Hierzu müssen die Daten von vorhandenen und zu aktualisierenden Besucherlenkungsstandorten und -maßnahmen im System von "Outdooractive" erfasst werden. Neben der Datenaufnahme und -speicherung zur Nachhaltigkeitssicherung ist über Outdooractive eine Vermarktung mit einer vielfachen Verknüpfung der Wegedaten möglich. Geeignete Beschilderungen und Infotafeln sollen im Abgleich mit bisher vorhandenen Systemen entwickelt werden.

In einem zweiten Schritt sollen in Abstimmung mit den Wintersportpartnern im Thüringer Teil der Rhön sowie Anliegerorten in Hessen und Bayern entsprechende Hinweisschilder, Markierungsmöglichkeiten, Infotafeln und Zubehör hergestellt und angebracht werden.