Öffentlicher Bücherschrank am Mehrgenerationenplatz

Mit der Projektförderung 2021 des Thüringer Ministierums für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) in Höhe von 1.368,50 Euro möchte die Gemeinde Dermbach in Urnshausen einen öffentlichen Bücherschrank am Mehrgenerationenplatz erstellen. 

Kurzinfos zum Projekt

ProjektträgerGemeinde Dermbach OT Urnshausen
StandortMehrgenerationenplatz Urnshausen
KurzbeschreibungAufstellung einer ausgedienten
Telefonzelle als Bücherschrank
Förderung1.368,50 Euro 
Eigenanteil1.160,25 Euro 
Laufzeitbis 31. Dezember 2021
beteiligte InstitutionenKultur und Sportverein Urnshausen e.V., 
Thüringer Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön

Projektbeschreibung

2017 wurde in der Gemeinde Dermbach im Ortsteil Urnshausen eine Begegnungsstätte der Generationen auf ca. 2.229 mgeschaffen. Diese parkähnliche Anlage ist mit generationsübergreifenden Aktiv-Geräten, Infotafeln und Sitzgruppen ausgestattet. Die Thüringer Verwaltung des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön baute ein Insektenhotel und platzierte eine Tafel neben den einheimischen Gehölzen. Da die Begegnungsstätte rege von Einwohner*innen, Vereinen, der örtlichen Biosphären-Kita und Gästen genutzt wird, kam die Idee auf, das Angebot noch aufzuwerten. Die Gemeinde Dermbach beantragte daraufhin im Rahmen des Projektaufrufs „Investive Projekte zur nachhaltigen Entwicklung im Thüringer Teil des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön“ die Förderung eines "Öffentlichen Bücherschranks", die vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz bewilligt wurde.

Öffentliche Bücherschränke haben das Prinzip der gemeinsamen Nutzung um den Gemeinwohl-Gedanken ergänzt. Sie funktionieren im Prinzip genauso wie Bibliotheken – nur, dass sie kostenlos sind, jede(r) Bücher einstellen und entnehmen kann und diese rund um die Uhr zugänglich sind. Nach der Lektüre kann man das Buch zurückbringen oder behalten. Idealerweise stellt man im Gegenzug ein eigenes aussortiertes Buch in die Schränke beziehungsweise -kisten – somit bleiben die öffentlichen Bücherschränke immer gefüllt.

Auf dem Urnshäuser Mehrgenerationenplatz soll nun eine altgediente Telefonzelle auch die Möglichkeit bieten, gelesene Bücher zu spenden – ganz im Sinne der sozialen Nachhaltigkeit und des geringem Ressourcenverbrauchs. Die Kabine wird mit einem Regal ausgerüstet und mittels Anleitung zum Mitmachen angeregt. Das Projekt schafft einen weiteren Beitrag zum generationsübergreifenden und barrierefreien Angebot, welches die Lebensqualität in der Rhön erhöhen soll.

 

 

 

Bildergalerie zum Projekt

Freuen sich über die Förderung aus dem Ministerium, die zehn Projekten zugutekommt (von links): Marcel Schumann (Ortsteilbürgermeister Zella/Rhön), Ulrike Schade (Thüringer Verwal-tung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön), Burkhard Seifert (Ortsteilbürgermeister Urnshau-sen), Daniel Häfner (Ortsteilbürgermeister Diedorf), Thomas Hugk (Bürgermeister Dermbach) und Katharina Koch (Kulturreferentin Gemeindeverwaltung Dermbach). Es fehlt Markus Gers-tung (Ortsteilbürgermeister Brunnhartshausen). / Foto: Dr. Frank Riedel