Neuinstallation einer umweltverträglichen Sportplatzbeleuchtung in Diedorf

Mit der Projektförderung 2021 des Thüringer Ministierums für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) in Höhe von 23.880,04 Euro möchte der Ortsteil Diedorf der Gemeinde Dermbach die Sportplatzbeleuchtung umweltverträglich umrüsten.

Kurzinfos zum Projekt

ProjektträgerGemeinde Dermbach OT Diedorf
StandortSportplatz Diedorf
KurzbeschreibungUmweltverträglicher Umbau der Flutlichtanlage
des Sportplatzes Diedorf für nachhaltige Lichtnutzung
Förderung 23.880,04 Euro 
Eigenanteil/Eigenleistungen 3.367,34 Euro 
Laufzeitbis 30. September 2021
beteiligte Institutionen

Sportverein?
Thüringer Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön

Projektbeschreibung

Als international anerkannter Sternenpark besitzt die Biosphäre Rhön noch natürliche Nachtlandschaften, die nicht nur einen sternenreichen Himmel, sondern auch zahlreichen seltenen Tieren einen ungestörten Lebensraum bieten. Auch die menschliche Gesundheit ist auf den natürlichen Wechsel von hell und dunkel angewiesen – den grundlegendsten Rhythmus jeglichen Lebens. Licht bei Nacht sollte daher so belastungsarm und emissionsfrei wie möglich eingesetzt werden. Schon mit einfachen Umrüstungsmaßnahmen an bestehender Beleuchtung kann ein aktiver Beitrag zum Arten- und Klimaschutz sowie zur Energieeinsparung geleistet werden.

Daher hat der Ortsteil Diedorf der Gemeinde Dermbach im Programm "Investive Projekte zur nachhaltigen Entwicklung im Thüringer Teil des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön" den Umbau der Spielfeldbeleuchtung des örtlichen Sportplatzes beantragt. Mit der Zuwendung in Höhe von 23.880,04 Euro werden die Beleuchtungsstärke (75 Lux, Klasse III) und die Farbtemperatur (3.000 Kelvin) des Flutlichtes Sternenpark-konform angepasst. Weiterhin wird die Leistung der Beleuchtung im Trainingsbetrieb auf 70 bis 90 % gedimmt, um entsprechende Einsparpotentiale zu erzielen.

Mit der Umrüstung der Flutlichtanlage wird aktiv eine Maßnahme zur Reduzierung der Umweltbelastung durch Lichtverschmutzung umgesetzt. Der Sportplatz in Diedorf kann im Thüringer Teil des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön als Musterbeispiel und Vorzeigeprojekt für eine nachhaltige Lichtnutzung eingesetzt werden.

 

Bildergalerie zum Projekt

Freuen sich über die Förderung aus dem Ministerium, die zehn Projekten zugutekommt (von links): Marcel Schumann (Ortsteilbürgermeister Zella/Rhön), Ulrike Schade (Thüringer Verwal-tung UNESCO-Biosphärenreservat Rhön), Burkhard Seifert (Ortsteilbürgermeister Urnshau-sen), Daniel Häfner (Ortsteilbürgermeister Diedorf), Thomas Hugk (Bürgermeister Dermbach) und Katharina Koch (Kulturreferentin Gemeindeverwaltung Dermbach). Es fehlt Markus Gers-tung (Ortsteilbürgermeister Brunnhartshausen). / Foto: Dr. Frank Riedel