Unsere Partner weltweit

Die Rhön ist in ein weltweites Netzwerk der UNESCO-Biosphärenreservate eingebunden und steht mit drei Partner-Reservaten in regem Kontakt. Das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön ist ferner Mitglied der EUROPARC Federation, dem Zusammenschluss der europäischen Naturlandschaften. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere, an einzelne Projekte oder Aktionen gebundene Kooperationen mit ausländischen Partnern. Jahr für Jahr wird die Rhön von mehreren Dutzend ausländischen Delegationen aus aller Welt besucht.

Die Partner-Reservate sind:

Mit anpacken in Südafrika: Auslandserfahrung für junge Erwachsene 

Der "Verein für soziale Dienste International e.V." bietet die Möglichkeit für junge Erwachsene, ein Jahr Auslandserfahrung zu erlangen. So gibt es auch die Möglichkeit im Partnerbiosphärenreservat der Rhön, der "Kruger to Canyons Biosphere Region" in Südafrika die Arbeit des agro-sozialen Projektes "Hlokomela Training Trust" kennen zu lernen. Die Aufgabe des Projekts besteht darin, die gesundheitliche Versorgung der Farmarbeiter zu verbessern, bzw. ihre Anfälligkeit für HIV/Aids, Tuberkulose und andere chronische Krankheiten durch Aufklärungsarbeit und Bewusstseinsschaffung zu reduzieren. Des Weiteren wird ein besserer Zugang zu Informationen und medizinischer Versorgung gewährleistet. Auch Eigenverantwortung sowie gegenseitige Unterstützung der Arbeiter werden gefördert und gefordert, um dem Slogan des Projektes: „Farmworkers care for each other“ gerecht zu werden. 

Erfahrungsberichte aus Südafrika

Und hier geht es zum ersten Erfahrungsbericht und abschließenden Erfahrungsbericht von Lisa-Marie Zimmer aus Vacha, die sich von 2017/2018 im Rhamen des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes (IJFD) in einem Projekt in unserem Partner-Biosphärenreservat engagiert hat.

Informationen aus erster Hand sind über den Blog von Isabell Roßmann und Simon Dohrmann nachzulesen, die von September 2016 bis August 2017 in Südafrika waren.

Neu: 6-monatiger Freiwilligendienst in Südafrika bei der Biosphärenreservatsverwaltung Kruger to Canyons

Jungen Menschen aus der Rhön, die sich nach der Ausbildung, dem Abitur oder nach ihrem Bachelor-Studium weltweit für nachhaltige Entwicklung engagieren möchten, bietet sich ab dem Jahr 2020 zudem eine neue Möglichkeit: Im Rahmen des Freiwilligendienstes „kulturweit - Naturfreiwilligendienst“ der Deutschen UNESCO-Kommission wird ein sechsmonatiger Aufenthalt in der Biosphärenregion Kruger to Canyons in Südafrika angeboten. 

Der neue Programmschwerpunkt „kulturweit-Naturfreiwilligendienst“ steht Interessierten zwischen 18 und 26 Jahren (zum Zeitpunkt der Ausreise) offen. Ein halbes Jahr lang unterstützen die jungen Menschen die Arbeit der Verwaltungsstelle, engagieren sich in Forschungs- und Bildungsprojekten und sammeln dabei wertvolle Erfahrungen wie nachhaltige Entwicklung in Südafrika auf den Weg gebracht wird. Mango statt Apfel, Canyon statt Kreuzberg, Löwe statt Wildkatze – Freiwillige aus der Rhön können Gemeinsamkeiten und Unterschiede erleben, die die Partnerschaft der beiden Regionen auszeichnet.

Vor ihrer Reise nach Südafrika werden die Freiwilligen intensiv auf den Aufenthalt vorbereitet.

Wichtig: Bewerber*innen aus dem UNESCO-Biosphärenreservat Rhön (d.h. allen Rhönlandkreisen: Rhön-Grabfeld, Bad Kissingen, Fulda, Wartburgkreis, Schmalkalden-Meiningen) werden auch hier bei der Auswahl bevorzugt. Hierzu müssen Sie unter „Sonstiges“ angeben, dass Ihr Wohnsitz in einem der fünf Rhönlandkreise liegt und dass Sie an die Einsatzstelle Biosphärenreservat Kruger to Canyons möchten.

Bewerbungsfristen (alle 6 Monate) siehe hier: https://www.kulturweit.de/bewerbung/fristen

Hier geht es zur Bewerbung https://www.kulturweit.de/freiwillige/vorbereitung/freiwilligendienst-naturerbest%C3%A4tten-weltweit

Nach ihrer Online-Bewerbung melden sich die Interessierten zudem bei Dr. Doris Pokorny in der Bayerischen Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön an.

___________________________________________

News aus dem Partnerbiosphärenreservat „Kruger to Canyons (K2C)“ in Südafrika