Zum Hauptinhalt springen

In den nächsten Wochen: Wanderwegeumleitung am Totnansberg

Im Ostteil der Schwarzen Berge kommt es in den kommenden drei Wochen (ab dem 9. April 2020) wiederholt zu Hiebsmaßnahmen im bayerischen Staatsforstgebiet. Aus Sicherheitsgründen sind tageweise Sperrungen von Wanderwegen erforderlich, die in neben stehender Karte dargestellt sind. Bitte beachten Sie auch die Hinweise vor Ort.

Kernzonen - Wildnisgebiete im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön; Foto: Karl-Friedrich Abe

Die Umleitung am Totnansberg wird durch den Forstbetrieb Brückenau (BaySF) ausgeschildert. Einen Überblick gibt die nachstehende Karte. Wanderwege vom Würzburger Karl-Straub-Haus zur Platzer Kuppe und zum Feuerberg (Kissinger Hütte) bleiben wie eingezeichnet dauerhaft offen. Die Hütten bleiben unverändert bis auf Weiteres geschlossen.

Waldumbaumaßnahmen in den Kernzonen der Bayerischen Staatsforsten

Seit der Erweiterung 2014 verfügt das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön im bayerischen Teil über 3.889 ha Kernzonen, in denen sich die Natur auf Dauer unbeeinflusst von menschlicher Nutzung entwickeln kann. Einige durch die Erweiterung neu ausgewiesenen Kernzonen wurden jedoch im letzten Jahrhundert großflächig mit standortfremden Fichten aufgeforstet. Um diese Fichtenforste wieder in den für die Rhön typischen Laubwald zu überführen, werden aktuell umfassende Maßnahmen zum Waldumbau durchgeführt.

Autor