GreenCare - Natur & Psychische Gesundheit 2018 bis 2023

Das Forschungsprojekt

Die Förderung der psychischen Gesundheit durch die Einbindung von naturbasierten Angeboten liegt im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön nahe: Gemäß dem UNESCO-Programm „man and the biosphere (MAB)“, das die Leitlinie des Biosphärenreservats Rhön darstellt, stehen Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur im Fokus. Inhaltlich wurde das Thema daher im Jahr 2018 auch im Rahmenkonzept verankert. Mit der Umsetzung des Projekts wurde gleichzeitig an die jahrhundertealte Kurtradition im bayerischen Teil des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön mit den Heilbädern Bad Bocklet, Bad Kissingen, Bad Brückenau und Bad Neustadt angeknüpft.

Im Rahmen des Projekts entwickelten und erprobten Projektmitarbeiterin Katharina Thümer (Psychologin und Wildnispädagogin) und Ranger Maik Prozeller (Wildnispädagoge) von der Bayerischen Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön ein naturbasiertes Interventionsangebot  für Rehabilitandinnen und Rehabilitanden aus dem Bereich der psychosomatischen Rehabilitation. Das Angebot soll gängige, psychotherapeutische Verfahren ergänzen und vervollständigen.

Wissenschaftlich begleitet  wurde das Projekt von Frau Prof. Dr. Elisabeth Kals, Lehrstuhlinhaberin für Sozial- und Arbeitspsychologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, und ihrem Team.

Projektpartner war die Biosphärenregion Berchtesgadener Land.

Natürlich - mental - gesund

Kostenlose Broschüre mit Achtsamkeits- und Entspannungsübungen in der Natur

Zum Abschluss des Projekts wurde eine kostenlose Broschüre mit Achtsamkeits- und Entspannungsübungen in der Natur für die breite Öffentlichkeit erstellt, um dem großen Interesse der interessierten Bürgerinnen und Bürger am Projekt gerecht zu werden.

Probieren Sie es aus! Die Übungen in dieser Broschüre eignen sich besonders gut für den Alltag - ob im Wald, auf der Wiese, im Park oder im eigenen Garten.